Das bin ich

Als ich die ersten Atemzüge meines Lebens nahm, wusste die Welt noch nicht, was sie mit dieser Persönlichkeit erwartete. Und auch ich begriff für den Großteil meines bisherigen Lebens nicht, was mein Dasein auf dieser Erde bewirken sollte. Ich bin mit einem sichtbaren Augenfehler und noch oben drauf mit einem hochsensiblen Charakter in das Leben getreten – Jackpot. Die perfekte Zielscheibe für Hass und Ablehnung. Viel zu oft fühlte ich mich einsam und verlassen. Ich hatte das Gefühl, niemand versteht was in mir vorgeht. Alles was ich spürte, war die verachtende Abwertung meiner Träume als unangebracht und naiv. Ich dachte, nie genug zu sein. Nie das erfüllen zu können, was von mir erwartet wird.

Allerdings habe ich das Träumen nie aufgegeben und so fand ich bei Menschen Halt, die mich in meinem kompletten Wesen akzeptierten. Ich habe meine eigenen Kraftquellen gefunden, die mich nachhaltig geprägt haben. Heute bin ich unendlich dankbar für meine gesamte Vergangenheit. Für den ganzen Bullshit, den ich erleben musste. Für alle wunderbaren Momente, die mir das Leben bescherte. Diese Ereignisse haben mich zu der Person gemacht, die ich heute bin. Sie haben mein gesamtes Dasein geformt und gestärkt. Denn auch wenn ich nie gespürt habe, dass irgendwer an meine Träume glaubt – ich habe sie nie aus den Augen verloren. Ich bin kreativ, rastlos und unbändig. Irgendwie habe ich schon immer gespürt, dass ich nicht in diese Gesellschaft passe.

Ich habe einen Hang zur mystischen, unbegreiflichen und nicht fassbaren Welt. Beeinflusst von der nordischen Mythologie und der griechischen Philosophie. Ich verliere mich gerne in dunklen Seelenwelten, um mich selbst zu finden. Ich tauche ab in magische Feenwälder, lasse mich von den Geistern der Natur und Pflanzen inspirieren. Denn sie zeigen mir, wer ich wirklich bin. Sie spiegeln mein Innerstes und aktivieren mein Vermögen zur Selbstreflexion. Ich liebe natürliche Geschmäcker und Gerüche und mag die heilende Kraft der Natur. Sei es durch pflanzliche Wirkstoffe, durch die bloße sinnliche Wahrnehmung oder das komplette Abtauchen in mystische Welten.

Ich habe einen Großteil meines Lebens in Greifswald verbracht, bin in den wunderschönen Schwarzwald gezogen und lebte danach in Bayern. Nie fand ich meine Erfüllung in Deutschland, egal in welcher Region ich mich niederließ. Weder die Sesshaftigkeit in einer Mietwohnung, noch die Freiheiten eines Wohnmobillebens haben mein Herz erfüllt. Ich wusste, da ist noch mehr. Mehr, dass es zu entdecken gilt. In der Welt, aber vor allem in meiner Seele.

Mein Schwedenabenteuer begann im Jahr 2018. Damals musste man mich nicht zwei Mal bitten, einen Neustart in einem anderen Land zu wagen. Ich war sofort Feuer und Flamme, als es hieß: „Komm, lass und nach Schweden auswandern!“. Es war längst Zeit für ein völlig neues Kapitel, das alles andere als bequem, sicher und vorhersehbar sein sollte. Ich ließ mein ganzes Leben zurück, gab meinen hart erkämpften Studienplatz an einer der begehrtesten Elite-Universitäten Deutschlands auf und stellte die Karriereleiter zurück in den Gartenschuppen. Ich hatte keine Lust mehr auf dieses leistungsorientierte Leben, das mich so sehr unterdrückte und mir absolut keinen Raum zur Selbstentfaltung erlaubte.

Ich baute mir eine Selbstständigkeit als Texterin auf. Doch irgendwie blieb die wirkliche Erfüllung aus, obwohl ich doch ein traumhaftes Leben in kompletter Unabhängigkeit inmitten der schwedischen Wildnis lebte. Mein gesamter Blog beschäftigte sich immer eindringlicher mit der Frage nach dem Glück. Irgendwann wurde mir bewusst, dass noch immer etwas fehlte. Ich war nicht glücklich, obwohl ich meine Träume auslebte. Tief in meinem Inneren gab es zu viele dunkle Welten, die ich krampfhaft unterdrückte. Ich war noch immer zu sehr damit beschäftigt, anderen zu dienen, es allen Recht zu machen und meine eigenen Bedürfnisse an zweite Stelle zu stellen.

Mittlerweile genieße ich die Freiheiten eines passiven Einkommens und gönne es mir, nicht mehr jedem Textauftrag hinterherzujagen, nicht mehr jeden Projektauftrag anzunehmen. Ich erlaube es mir, in meinem eigenen Rhythmus zu leben und zu erkunden, was ich wirklich in diesem Leben erreichen möchte. Das Schreiben ist meine große Leidenschaft und ich möchte mit meinem Blog ein neues Kapitel der wilden Unabhängigkeit starten. Selbsterfahrung anstatt Unterdrückung. Selbstliebe anstatt Rechtfertigung. Selbst(aus)leben anstatt Dienen.

Sein.

One day you will tell your story of how you overcame what you went through and it will be someone else’s survival guide.

– Brené Brown

Meine Intention:

  • inspirieren
  • ermutigen
  • aktivieren

Die Puzzleteile meines Wesens:

  • Psychologische Beraterin in Ausbildung
  • Glücks- und Mentaltrainerin (Zertifikat)
  • freie Texterin
  • Field Project Leader „Vegetation research on Mt. Nuolja in Abisko“ (CIRC)
  • Designerin für Projektaufträge „Abisko Plants and Phenology“ (CIRC)
  • Vegetationsökologische Weiterbildung (Akademie für angewandte Vegetationskunde Witten)
  • Bundesfreiwillige im Artenschutzreferat (LBV Hilpotstein)
  • Kartierungsseminar „NABU-Tag der Artenvielfalt“ in Weimar
  • Grünflächenkartierung an Mercedes-Benz Standorten
  • Landschaftsökologin und Naturschützerin (B.Sc.)
  • Musikwissenschaftlerin und Philosophin (B.A.)
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close